Ist es hilfreich oder schädlich, wenn ich mein Kind mit anderen vergleiche?

Aktualisiert: 25. Feb.



Wenn du „Meilensteine in der kindlichen Entwicklung“ googelst, findest du über 40.000 Einträge dazu. Gibt es in den 18 Jahren, in denen ein Kind geboren wird, bis es ins Erwachsenenalter übergeht, so viele Meilensteine? Nein, natürlich nicht.

Meilensteine sind bestimmte Ereignisse in der Entwicklung, die jedes Kind erlebt. Wann und wie das Kind diese Meilensteine erlebt, ist allerdings bei jedem Kind unterschiedlich.

Wenn dein Baby an seinem ersten Geburtstag immer noch nicht anfängt zu laufen, ist das kein Grund, warum du in Panik ausbrechen solltest. Wenn dein Dreijähriger sich weigert, auf die Kindertoilette zu gehen, musst du nicht beunruhigt sein, er wird es schon lernen, bevor er mit 18 dein Haus verlassen wird. Dein Fünfjähriger, der immer noch Probleme mit Reisverschlüssen und Knöpfen hat, wird diese Herausforderung schon meistern, bevor er sein erstes Date haben wird.


Dürfen wir unsere Kinder mit anderen Kindern vergleichen? Ist das eher hilfreich oder schädlich für uns und unser Kind?


Wenn du dein Kind immer wieder mit anderen vergleichst, könnte das deinem Kind auf Dauer kommunizieren, dass es nicht genügend deinen Erwartungen entspricht und es so wie es ist, nicht in Ordnung ist. Es kann Frustration und Stress bei deinem Kind auslösen, wenn es merkt, dass egal, wie sehr es sich anstrengt, es nicht an deine Erwartungen herankommt.

Für dich als Elternteil kann es wiederum Stress bei dir auslösen, wenn du dein Kind als „nicht so gut wie die anderen Kinder“ ansiehst und du daraus den Schluss ziehst, dass du wohl als Mutter oder Vater nicht gut genug bist.


Dein Kind mit anderen zu vergleichen kann aber auch hilfreich sein, wenn du es mit der Motivation tust, herauszufinden, worin dein Kind einzigartig ist und wo es besondere Stärken hat. Besonders während des Kleinkindalters kann dir Vergleichen auch helfen, auf tatsächliche größere Entwicklungsverzögerungen aufmerksam zu werden und dir rechtzeitig professionelle Hilfe zu suchen. Alles in allem sollte es beim Vergleichen immer darum gehen, herauszufinden, welche besonderen Stärken oder Bedürfnisse dein Kind hat.


Die einzigartigen Stärken und Persönlichkeitsmerkmale deines Kindes werden vom ersten Tag seiner Geburt an anfangen, immer mehr ihr Potential zu entfalten - in seinem persönlichen Entwicklungstempo. Dein Kind hat bereits alles, was es braucht, um sich bestmöglich entwickeln zu können: dich. Du kannst dein Kind am allerbesten in seiner Entwicklung unterstützen, indem du für es da bist und auf seine Bedürfnisse eingehst.






 

Autor: Deborah Springer Original Artikel: https://theparentcue.org/does-my-child-measure-up/

Ins Deutsche übersetzt von Nora Wendt (Die Übersetzung enthält einige inhaltliche Anpassungen.)

19 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen