Die Wirkung einer Frage



Fragen können sehr wirkungsvoll sein - besonders dann, wenn wir sie als Antwort stellen. Bedeutungsvolle Fragen zu stellen, sind eine der besten Möglichkeiten, wie wir als Eltern in das Leben unserer Kinder investieren können. Bedeutungsvolle Fragen kommunizieren, dass wir mehr als nur Informationen wollen - wir wollen einen Einblick haben, wie unsere Kinder ticken, was sie motiviert, was sie herausfordert oder was sie verletzt. Eine bedeutungsvolle Frage kommuniziert: „Ich habe Interesse an dir.“ Wenn wir danach aktiv zuhören, kommunizieren wir: „Ich bin für dich da.“ Wenn wir auf das Erzählte dann eine zweite Frage stellen, kommunizieren wir: „Du bist mir wichtig.“


Durch so ein Gespräch kannst du wertvolle Beziehung zu deinem Kind aufbauen. Klar, ein Gespräch starten können wir mit der Frage „Wie war dein Tag?“, oder mit „Wie war‘s in der Schule?“ oder „Was hast du heute im Kindergottesdienst gelernt?“ Doch wie es danach weitergeht, können wir nicht aus einem Buch oder einem Blogbeitrag lernen. Wie es danach weitergeht, hängt von uns ab. Alles, was danach passiert, können wir nicht vorher festlegen oder niederschreiben - doch genau darin liegt auch das Magische.


Die schönsten Gesprächsmomente finden dann statt, wenn dein Kind dich langsam aus freier Entscheidung heraus an den verschiedensten Aspekten seines Lebens teilhaben lässt. Sie passieren dann, wenn du mit deiner Reaktion und deinen Antworten wieder und wieder kommunizierst: „Du hast meine volle Aufmerksamkeit. Danke, dass du mir das erzählst. Danke, dass du mir vertraust.“


Außerdem sollten wir in solchen Gesprächen darauf vorbereitet sein, dass wir mehr zu hören bekommen als das, was wir erwartet hatten. Wir werden viele kleine Details erfahren, angefangen davon, wer heute bei der Morgenrunde im Kindergarten neben deinem Kind saß, bis hin dazu, dass die Freundin in das Duplohaus ein blaues Fenster einbauen wollte, obwohl dein Kind ein gelbes haben wollte. Doch glaub mir, genau das sind die Gespräche, durch die du dein Kind besser kennenlernen und näher an ihm dran sein kannst als irgendein anderer Mensch auf dieser Welt.


Dein Kind weiß es jetzt vielleicht noch nicht, doch durch solche Gespräche, wirst du sein Lieblingszuhörer in seinem Leben sein. Du kannst an all den wichtigen und großen Momenten im Leben deines Kindes teilhaben und ihm selbst in all den kleinen Momenten deutlich machen, wie wichtig es dir ist.

All diese Momente machen dein Kind zu dem Menschen, der es ist. Wenn du diese Momente kennenlernst, lernst du dein Kind kennen.






 

Autor: Sarah Anderson Original Artikel: https://theparentcue.org/the-power-of-a-question

Ins Deutsche übersetzt von Nora Wendt (Die Übersetzung enthält einige inhaltliche Anpassungen.)

19 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen