Wie wir es durch die schweren Zeiten geschafft haben



In dem Moment, in dem wir Eltern werden, ändert sich vieles. Wir treten in eine neue Welt ein, die unglaublich schön und unglaublich herausfordernd zugleich ist. Wir feiern mit Freude jeden kleinsten Entwicklungsschritt unserer Kinder und wir verzweifeln unter den täglichen Anforderungen und Kämpfen. Wenn wir dann im Nachhinein zurückschauen, fragen wir uns oft, wie wir das nur gemacht haben. Wie haben wir es da hindurch geschafft?

Die Antwort darauf ist eigentlich sehr einfach: Wir sind einen Schritt nach dem anderen gegangen. Immer weiter. Tag für Tag.


Ich kann mich ehrlich gesagt gar nicht mehr an so wahnsinnig viel erinnern, wenn ich an in die ersten Jahre meiner Kinder zurückdenke. Es ist alles sehr verschwommen. Doch ich kann sagen, wir haben es auch durch die schweren Zeiten geschafft. Und bevor wir uns dem richtig bewusst waren, haben wir unsere Kinder auch schon das erste Mal in den Kindergarten gebracht.


Jede Phase hat ihre Kämpfe und Siege. Wir Menschen sind so gemacht, dass wir, wenn Chaos entsteht, neue Strukturen entwickeln. In Phasen des Chaos und der Veränderung zeigt sich unsere Entschlossenheit und Zielstrebigkeit. In jeder Phase und jeder Veränderung können wir die Einzigartigkeit der Phase feiern und um das Trauern, was wir durch sie verloren haben.


Es wird immer Höhen und Tiefen in unserem Leben geben. Unsere Familien wachsen. Unser beruflicher Weg geht in neue Richtungen. Wir verlieren Menschen, die wir lieben. Wir versuchen unsere Hoffnungen und Träume ent-gegen der Ängste und Enttäuschungen aufrechtzuerhalten.

Am Ende schauen wir dann zurück. Und wir sehen dann, wie Gott uns in dieser Zeit geformt und wachsen lassen hat. Wir sehen dann, wie Gott schon Türen für die Zukunft geöffnet hatte, als wir noch nicht einmal wussten, wie der nächste Tag aussehen wird. Wir werden uns dann daran erinnern, wie überwältigt wir uns gefühlt haben, als kein Ende in Sicht war und wir keine Ahnung hatten, was noch passieren wird. Also, was haben wir gemacht? Wie haben wir es da hindurch geschafft?


Wir haben tief eingeatmet und sind dann einen Schritt nach dem anderen gegangen. Wir haben gelernt, uns über die kleinen Dinge zu freuen. Wir haben gelernt, wie verletzlich wir wirklich sind. Wir haben gelernt, Gott zu vertrauen und entschlossen weiterzugehen und durch-zuhalten.

Irgendwann werde ich meinen Kindern die Geschichte davon erzählen. Und jetzt, jetzt lebe ich sie.





 

Autor: Mike Tiemann Original Artikel: https://theparentcue.org/how-do-we-make-it-through-when-things-get-tough/ Ins Deutsche übersetzt von Nora Wendt (Die Übersetzung enthält einige inhaltliche Anpassungen.)

17 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen