6 Tipps wie du als Vater Beziehung zu deinem Baby bauen kannst



Als wir verkündeten, dass meine Frau schwanger ist, erzählten mir alle Leute, wie sehr ich meine Tochter lieben würde und was für ein großartiges Gefühl es sein wird, sie im Arm zu halten.

Dann kam der große Tag und meine Tochter wurde geboren. Ich war total fasziniert von dem Wunder dieses neuen kleinen Lebens – doch irgendwie fühlte ich mich nicht augenblicklich so mit ihr verbunden, wie ich es mir vorgestellt hatte. Ich war nicht von außergewöhnlichen Emotionen überwältigt und fühlte auch keine neuartigen väterlichen Instinkte in mir hochkommen. Selbst jetzt fühle ich mich manchmal noch nicht so wirklich wie ein richtiger Vater. Das war etwas, das ich nicht erwartet hatte. Aber ich weiß, dass ich damit nicht alleine bin. Vielleicht erlebst du dasselbe.

Ich war mir nicht sicher, wie ich zu diesem kleinen Baby richtig eine Beziehung aufbauen sollte. Ich bin mir selbst jetzt noch nicht sicher und lerne immer noch dazu. Doch ich möchte kurz mit dir teilen, was ich bis hierher gelernt habe.


1. Halte dein Kind im Arm. Bevor ich Vater wurde, hatte ich nie wirklich verstanden, warum es so reizvoll und wirkungsvoll sein sollte, ein Baby einfach nur im Arm zu halten. Jetzt weiß ich, dass das die einfachste Art und Weise ist, wie ich Zeit mit meiner Tochter verbringen und Beziehung zu ihr bauen kann.

2. Gehe mit deinem Kind spazieren. Das hilft nicht nur dir, körperlich aktiv zu bleiben, sondern stillt auch das Bedürfnis deines Babys nach frischer Luft und Vitamin D. Bewegung setzt Endorphin in deinem Gehirn frei, was positive und glückliche Gefühle auslöst. Wenn du diese Gefühle zusammen mit deinem Kind erlebst, stärkt das eure Beziehung.


3. Sprich mit deinem Kind. Umso mehr du mit deinem Baby redest, umso schneller kann es deine Stimme wiedererkennen und eine Verbindung zu dir aufbauen.


4. Lies deinem Kind vor. Meine Tochter versteht noch nicht wirklich den Inhalt, wenn ich ihr etwas vorlese. Dennoch leistet Vorlesen einen großen Beitrag zu ihrer kognitiven Entwicklung und ist gleichzeitig etwas Besonderes, was ich mit ihr gemeinsam tun kann.


5. Lies Bücher oder Artikel über dein Kind. Desto mehr ich über die Entwicklung meines Kindes weiß und desto besser ich es verstehe, desto besser kann ich Beziehung zu ihm bauen.


6. Wechsle deinem Kind die Windeln. Ja, das meine ich tatsächlich so. Deinem Baby die Windeln zu wechseln ist wahrschein-lich der stinkigste Weg, um Beziehung zu ihm zu bauen – dennoch ist er sehr effektiv.




 

Autor: Robert Carnes Original Artikel: https://theparentcue.org/6-ways-new-dads-can-bond-with-their-newborns%EF%BB%BF/ Ins Deutsche übersetzt von Nora Wendt (Die Übersetzung enthält einige inhaltliche Anpassungen.)

19 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen